Sinfoniekonzert

Datum
20. November 2022
Uhrzeit
18.00 Uhr
Ort
Saalbau, Homburg

Programm

  • Claude Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune
  • Dimitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester in Es-Dur
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 „Italienische“

Solist

Benjamin Jupé, Cello

benjaminjupe.jimdofree.com
Benjamin Jupé (geb. in Frankfurt/Main) erhielt mit 6 Jahren seinen ersten Cellounterricht.

Seit 2010 ist Benjamin Jupé Solo Cellist im Saarländischen Staatsorchester.

Seit 1996 Student an der „Universität der Künste“ in Berlin bei Prof. Markus Nyikòs. 1997/1998 Auslandsstudienjahr/Erasmus Stipendium bei Prof. Mats Rondin in Schweden.

2002 Diplom an der UdK Berlin. Meisterkurse u.a. bei David Geringas, Boris Pergamenschikow, Truls Mörk, Frans Helmerson, Young Chang Cho, Bernard Greenhouse, Siegfried Palm.

Seit 1995 unterrichtet Benjamin Jupé Schüler, Studenten und Erwachsene Cellisten. Probespiel Vorbereitungen von Studenten führte schon mehrfach zu erfolgreichen Bewerbungen der Studenten.

In Japan 2000 - 2003 selbst konzipierte und moderierte Kinderkonzerte mit Konzept „musikalische Weltreise“, Benefizkonzerte für Behinderte Kinder, Coach der Cello Gruppe von Jugend- und Laienorchestern, Tutor in Kammermusikkursen.

2001 Solo Cellist im Weltjugendorchester, 2003 bis 2006 war er Solo-Cellist im Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz. 2006/07 war er Stellvertretender Solo Cellist im Tonhalle Orchester Zürich. 2007 Solo Cellist im Dänischen Rundfunk Nationalorchester Kopenhagen. Als Solo Cellist regelmäßig Gast im SWR Orchester Baden-Baden/Freiburg, im Rundfunkorchester München, im Rundfunkorchester in Luxembourg, im Staatsorchester Kassel, im Sinfonieorchester Wuppertal, Staatstheater Karlsruhe, Mainz und Kaiserslautern, Chamber Orchestra of Europe und im Gürzenich Orchester Köln.

Als Solist spielte er mit verschiedenen Deutschen Orchester wie z.B. dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim, den Dortmunder Philharmonikern, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, der Staatskapelle Weimar.

Kammermusik: im Duo mit Orsoly Nagy, Adrian Brendle u.a.

Wettbewerbe, Rundfunk, Stipendien:

  • 1999 gewann er den Klassikpreis im Kammermusikwettbewerb Caltanissetta. 2000 1. Preis im „International Viva Hall Cello Competition“ in Japan.Rundfunkaufnahmen u.a.im „Sender Freies Berlin“ das ZDF drehte einen Dokumentarfilm mit ihm, TV und Radio in Japan, Dänemark, Schweiz, Deutschland. SR Produktionen.

  • 2002 Stipendiat der Richard Wagner Stiftung.

  • 2000–2002 Live Music Now Stipendiat: Konzerte für Krebspatienten, in Kinderkrankenhäusern und Altersheimen.

Benjamin Jupé spielt auf einem 2010 von Alessandra Pedota in Cremona gebauten Violoncello.

https://benjaminjupe.jimdofree.com